Erstflug Transall C-160F

Am 26. Juli 2014 fand der Erstflug der Transall C-160F von Dirk Büscherhoff statt.IMG_9512 In einer langjährigen Bauphase hat er dieses Modell aufgebaut. Mit vier Metern Spannweite und einem Gewicht von etwa 25kg stellt es die Grenze des abnahmefreien Modellflugs eindrucksvoll da. Angetrieben wird die Transall von zwei Titan ZG 38SC Benzinmotoren, die jeweils eine Leistung von 2,6 PS bereitstellen können.

Das manntragende Vorbild unternahm am 25. Februar 1963 ihren Erstflug. In der Zeit von 1965 bis 1985 wurden 214 Exemplare dieses Musters zum Transport militärischer Güter und Personen gebaut. Noch heute erfüllt sie diese Aufgabe bei der deutschen Bundeswehr, wo sie in den nächsten Jahren durch den Airbus A400M ersetzt werden wird.

Dirk Büscherhoff hat sein Modell dem Muster C-160F nachempfunden, das die Air France in den siebziger Jahren zum Transport von Luftfracht  in Frankreich einsetzte.

Den Erstflug seiner Transall führte er selbstverständlich persönlich durch. Das imposante Modell ließ den Flugplatz deutlich kleiner erscheinen, was die zahlreichen Zuschauer erstaunte. Bei zahlreichen Schleifen über Südlohne war das Modell kaum von einem Original zu unterscheiden.

Mit einer perfekten Landung setzte Dirk seine Transall nach einem gelungenen Erstflug wieder auf der Graspiste der MFC Condor Lohne auf. Überglücklich und sichtlich erleichtert feierte er im Anschluss mit Familie, Freunden, Vereinskameraden und den Gästen das Ereignis.

Regio TV sendet Beitrag zur 33. Internationalen Deutschen Meisterschaft im Fallschirmzielspringen

Der lokale TV Sender Regio TV berichtet von der 33. Internationalen Deutschen Meisterschaft im Fallschirmzielspringen. Der MFC Condor Lohne e.V. richtete diesen Wettbewerb am 9. und 10. August 2014 auf dem Vereinsgelände aus. Alfred Rachner setzte sich bei anspruchsvollen Bedingungen durch und wurde „Deutscher Meister 2014“.

Die Veranstaltung markiert darüberhinaus das Finale der europäischen Meisterschaft im Fallschirmzielspringen , der European Para Trophy. Deren Gewinner überzeugte bei 12 Wettbewerbe in Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien und den Niederlanden.  Der European Para Trophy Sieger der Saison  2014 heißt Roland Schuler. Der Lokalmatador Daniel Kröger wurde zweiter und verfehlte die Titelverteidigung letztlich äußerst knapp.

Der Beitrag aus dem verlinkten Video beginnt ab Minute 9.

Endergebnis 33. Internationale Deutsche Meisterschaft im Fallschirmzielspringen

33. Deutsche Meisterschaft im Fallschirmzielspringen     European Para Trophy

 

Einzelwertung

LfdNr Platz Start – Nr. Name Vorname Status Ergebnis Anmerkung
21 1 21 Rachner Alfred Herren 744
2 2 2 Boxdörfer Thomas Herren 1205
43 3 43 Benes Jaroslav Herren 1280 ( bester ausländischer Teilnehmer )
19 4 19 Rogg Michael Herren 1321
51 5 51 Katemann Timo Herren 1425
3 6 3 Boxdörfer Cornelia Damen 1448 ( 1. in der Damenwertung )
59 7 59 van de Loo Erick Herren 1585
18 8 18 Rogg Tobias Jugend 1695 ( 1. in der Jugendwertung )
13 9 13 Klaile Patrick Herren 1740
35 10 35 Visser Pieter Herren 1746
39 11 39 Schuler Roland Herren 1809
4 12 4 Kröger Daniel Herren 1889
47 13 47 Kröger Stefan Herren 1941
26 14 26 Winter Dominik Herren 2003
7 15 7 Hofmann Andreas Herren 2087
12 15 12 Beutemann Karl-Heinz Herren 2087
31 17 31 Klaile Peter Herren 2119
20 18 20 Klaile Laura Damen 2204 ( 2. in der Damenwertung )
58 19 58 van de Loo Nelly Damen 2206 ( 3. in der Damenwertung )
1 20 1 Straub Udo Herren 2271
28 21 28 Sommer Josef Herren 2299
29 22 29 Dufek Vaclav Herren 2416
14 23 14 Türk Uwe Herren 2477
16 24 16 Rosak Artur Herren 2537
5 25 5 Heinz Sönke Jugend 2624 ( 2. in der Jugendwertung )
23 26 23 Zeiser Michael Herren 2684
40 27 40 Rottinghaus Michael Herren 2714
44 27 44 Knappe Michael Herren 2714
30 29 30 Obergassel Martin Herren 2792
37 30 37 Türk Janis Jugend 2824 ( 3. in der Jugendwertung )
10 31 10 Hackspiel Manfred Herren 2848
57 32 57 Fraters Sjaak Herren 2877
17 33 17 Kröger Andreas Herren 2910
46 34 46 Heikebrügge Engelbert Herren 3018
42 35 42 Klaile Susanne Damen 3055
54 36 54 van Oosten Arjan Herren 3065
9 37 9 Hackspiel Konrad Herren 3250
38 37 38 Schuler Philipp Jugend 3250
32 39 32 Born Werner Herren 3308
22 40 22 Rachner Stefan Herren 3343
34 41 34 Winter Helmut Herren 3400
6 42 6 Heinz Norbert Herren 3410
36 43 36 Visser Saskia Damen 3450
8 44 8 Lindner Jürgen Herren 3600
33 45 33 Born Sonja Damen 3650
53 46 53 Mulder Pieter Herren 3727
11 47 11 Tegenkamp Oliver Jugend 3766
25 48 25 Benz Hans Herren 3800
56 49 56 van Oosten Max Jugend 3900
41 50 41 Hülshoff Dieter Herren 3950
45 51 45 Garthe-Kessler Franziska Damen 4100
27 52 27 Kessler Linda Damen 4300
50 53 50 Mertins Michael Herren 4400
60 54 60 Lellek Roberto Herren 4450
15 55 15 Keller Günter Herren 4600
24 55 24 Heikebrügge Nils Jugend 4600
48 57 48 Ziermann Ruth Damen 4714
52 58 52 Sievers Astrid Damen 4800
55 59 55 van Oosten Henriette Damen 6900
49 60 49 Ziermann Stephan Herren 8700
61 61 61 Sommer Andreas Herren 10000

 

Teamwertung

Platz Name des Teams Ergebnis Punkte
1 BAVARIAN SKYDIVER I 1552,0
2 HIESFELDER SKYFIGHTER 1837,3
3 BADEN POWER 2165,0
4 De Daltons (Lucky Luck) 2634,6
5 LOHNER DREAM TEAM I 2710,0
6 Team Mitte 2930,3
7 EWIGE OPTIMISTEN 3008,8
8 BADEN POWER Fans & Friends 3219,7
9 Mamut und die jungen Wilden 3443,5
10 LOHNER DREAM TEAM II 3524,5
11 RED HARD HAT 3905,3
12 Oerend Hardtjes 4185,3
13 RED HARD HAT II 4932,7

 

Schlepperpiloten

Rang Start Nr Name Vorname Organisation Anzahl der Schlepps
1 108 Kröger Andreas DMFV 76
2 115 Schuler Roland DMFV 75
3 102 Boxdörfer Thomas DMFV 46
4 122 Ziermann Stephan DMFV 26
5 128 Kröger Daniel DMFV 17
6 118 Tegenkamp Jens DMFV 4
7 127 Sommer Josef DMFV 2

 

Im Stechen der EPT haben sich folgende Platzierungen ergeben:

2. Daniel Kröger

3. Alfred Rachner

9. Michael Rachner

10. Pieter Visser